Filmmusikprojekt 2018/2019

Im September 2018 startet das 6. Filmmusikprojekt des Friedrich-Engels-Gymnasiums. Unter dem Motto "Hereos in concert" werden Musikstücke aus Filmen erarbeitet, die sich mit realen und fiktiven Filmhelden beschäftigen. Für die einen sei Abraham Lincoln genannt, der im Film "Lincoln" (Musik John Williams) seine Würdigung fand und für die anderen Ethan Hunt, der uns in den "Mission Impossible-Filmen" (Musik Lalo Schiffrin) heroisch vor den Bösewichtern dieser Welt schützt.

Erarbeitet werden diese Musikstücke von Schülerinnen und Schülern des Friedrich-Engels-Gymnasiums und musikalischen Gästen. Waren es 2013 25 Mitwirkende, so nahmen am letzten Projekt 75 Musikerinnen und Musiker im Chor, Orchester, Bigband und kleineren Ensembles teil.

 

Durch ihr Können und ihren Einsatz haben sie dafür  gesorgt, dass dieses Projekt zum  musikalischen Aushängeschild der Schule geworden ist.

Das Projekt ist offen für Schülerinnen und  Schüler von der 5. Klasse bis zum Abiturjahrgang und bietet eine hervorragende  Möglichkeit, Erfahrungen im gemeinsamen  Arbeiten mit vielen anderen außerhalb des 
normalen Schulalltags zu sammeln und  neue Freundschaften zu schließen.  

Wie wird geprobt:  Neben den einmal im Monat (samstags)  stattfindenden Gesamtproben gibt es ergänzende Proben für Orchester, Chor und  Bigband.  Vorab erhalten die Mitwirkenden sowohl die  Noten als auch

MP3-Dateien mit ihrer Stimme  zur häuslichen Vorbereitung.  14-tägig vertiefen der Chor sowie die Blech und Holzbläser in Registerproben ihr Können.  Die Notensätze stehen in unterschiedlichen Schwierigkeitsgraden zur Verfügung, so dass  Musikerinnen und Musiker mit verschieden  Leistungsständen gemeinsam musizieren  können.

Mitmachen können alle,

die über Instrumentalerfahrung verfügen

oder gerne im Chor singen

und Lust darauf haben, 

zuverlässig Teil des Projektes zu sein.

CD-Produktion:  Zu den großen Herausforderungen  des Projektes gehört auch immer die  Produktion einer CD. Konzentriertes  und diszipliniertes Arbeiten über  mehrere Stunden verlangt allen  Beteiligten viel ab.  Die Ergebnisse der letzten Einspielungen  rechtfertigen diesen Aufwand.

Kosten:  Selbstverständlich ist die Teilnahme an  diesem Projekt kostenlos. Ein finanzieller  Beitrag ist erforderlich für die Konzertkleidung (mit dem Projektlogo - Filmklappe -  besticktes Poloshirt) in Höhe von 15,- €  und eine schwarze Notenmappe für 2,50€.  Die Kosten für die Reise nach Bad Saarow  belaufen sich auf 99,- €. Die Kosten für die  Reise nach Kanada werden Anfang 2019  benannt werden können.
 
Sowohl die Reise nach Bad Saarow als auch  die Fahrt nach Kanada erfüllen die Voraus setzungen (nach aktueller Gesetzeslage),  damit Leistungen im Rahmen des Bildungs-  und Teilhabepaketes beantragt werden 
können.

Konzertreisen
„"Reisen ist tödlich für Vorurteile"“ (Mark Twain)
Neben der CD-Produktion und dem Abschlusskonzert sind die Konzertreisen und Probenfahrten  ein wichtiger Bestandteil des Projektes. Wir entdecken Land und Leute und präsentieren uns vor  einem „fremden“ Publikum, was noch einmal eine  besondere Herausforderung für die Musikerinnen  und Musiker ist. Während der Probenfahrten wird  intensiv an den Werken gearbeitet. Gemeinsame  Aktivitäten fördern den Zusammenhalt der Gruppe.  Diese Reisen führten uns nach Buckow, Madrid  und Werfenweng im Salzburger Land.

Im März 2019 geht die Fahrt nach Bad Saarow,  an die sich direkt ein Konzert im FEZ im Rahmen  des Musikfestivals "„klangwelten"“ anschließt.
 
Im Rahmen des 6. Filmmusikprojektes erarbeiten  wir Werke, die im April 2020 Bestandteil des  Musikprogramms sein werden, wenn wir in  Montréal in Kanada die Schule École secondaire  Droval-Jean-XXIII besuchen und mit dem dortigen  Orchester ein gemeinsames Konzert geben.

Anmeldung : Die Anmeldung zum Projekt kann ab sofort erfolgen.